© 2016-2019 by Nicole Turtschi

  • Wix Facebook page
  • Instagram
  • LinkedIn Social Icon
  • Google Places Social Icon

BLOG + NEWS

Wo profitiere ich mehr vom Training – drinnen oder draussen?

April 22, 2017

Oftmals fragen mich Personen, wo, wie und wann sie am besten Trainieren sollten, in welchem Fitnessstudio sie ein Abonnement lösen sollen oder welches Gerät sie für einen muskulösen Oberkörper oder einen flachen Bauch kaufen müssen. Auch stellen sie mir Fragen nach optimalen Zeit-Nutzen-Verhältnissen und kostengünstigen Methoden, welche sie auch langfristig mit Freude und Motivation durchführen können. Stellen Sie sich genau die gleichen Fragen? Dann sind Sie herzlich eingeladen, sich von den folgenden Zeilen inspirieren und anstecken zu lassen.

Nicht alle funktionieren, denken und fühlen gleich

Bevor Sie meine eigentlichen Pros und Kontras für Sporteinheiten drinnen oder draussen lesen werden, möchte ich Sie noch kurz auf einen wichtigen Punkt aufmerksam machen. Nicht jeder von uns hat die finanzielle Möglichkeit, ein Fitnessabo oder einen Einzel- oder Gruppenunterricht zu besuchen; nicht jeder wohnt in einer Gegend mit vielen grünen Flächen und nicht jeder kann sich von alleine motivieren, Sport zu treiben oder mag es, im Regen zu joggen. Deshalb bitte ich Sie, einfach logisch diejenigen Aussagen zu berücksichtigen, welche für Sie auch Sinn machen.

 

Sport indoor – PRO:

Egal ob Sie zu Hause oder in einem Fitnesscenter an einer Kraftmaschine oder auf dem Crosstrainer trainieren, Sie können hier, wenn Sie dies so wollen, Ihren Widerstand und Ihre Zeitangaben genau einstellen und überprüfen, ohne dabei viel nachdenken zu müssen. Sie können vorgegebene

Nehmen Sie sich vor, jeden Tag kurz 5-15 Minuten Rumpftraining zu absolvieren, können Sie dies sehr praktisch beispielsweise gleich nach dem Aufstehen in Ihrer Wohnung tun. Sie müssen nicht noch irgendwo hingehen und haben so keine Ausrede, dass der Weg zum Trainingsort zu weit sei. Auch wenn Sie nach Youtube-Videos trainieren, eignet sich das Wohnzimmer aufgrund der guten Internetverbindung (Achtung: dies soll keine Empfehlung für Trainings solcher Art sein, sondern ist als neutrales Argument zu beachten).

Einen weiteren positiven Punkt sehe ich in der Zuverlässigkeit der Windverhältnisse bei Rückschlagsportarten wie Tennis oder Badminton. In der Halle können Sie Schläge präzisieren und Ihre Technik ohne grosse äussere Einflüsse verbessern.

Das Training drinnen eignet sich besonders gut für alle Sonnen-Allergiker und Regen-Hasser. ;)

 

Sport indoor – KONTRA:

Draussen scheint die Sonne und Sie sitzen drinnen auf dem Hometrainer oder rennen auf dem Laufband – wohl nicht so toll. Das Display sieht immer gleich aus, die Luft ist weniger frisch als draussen und das künstliche Licht stimmt Sie auch nicht gerade fröhlicher. Eventuell läuft noch Musik, welche Sie nicht mögen oder Sie werden durch andere Trainierende und deren teils eher unangenehmen Geräusche oder Gerüche abgelenkt. Oft fühlen sich die Leute in einem Kraftraum gelangweilt und brechen das Training mangels Motivation oder Freude ab. Führen wir immer wieder die gleichen Bewegungen aus, so müssen auch unsere Hirnzellen gar nicht arbeiten und strengen sich auch im Alltag weniger an.

 

Beachten Sie bitte auch, dass fast alle Indoor-Angebote (ausser zu Hause) ihre Öffnungszeiten haben. Ist es nicht eine praktische Ausrede, nicht ins Training gehen zu können, weil das Studio über die Feiertage geschlossen hat oder morgens erst um acht Uhr öffnet und schon um 20 Uhr wieder schliesst?

 

Auch für das Budget sind die meisten Indoor-Trainings eher belastender, als die Outdoor-Aktivitäten. Zudem kann es sein, dass Sie sich ein Abo kaufen und schlussendlich in einem Jahr nur vier, fünf Mal dort waren – eventuell haben Sie sogar noch vergessen zu kündigen und bezahlen gleich noch ein Jahr obendrauf.

In einer Anlage sind die räumlichen Möglichkeiten immer begrenzt – Sie können sich eventuell nicht frei entfalten und/oder müssen den Platz mit anderen Personen teilen und warten lange auf ein Gerät oder bis die Dusche frei wird. Es kann auch sein, dass Sie die Räumlichkeiten nicht als ansprechend, liebevoll oder hygienisch empfinden und deshalb ungerne ins Training gehen.

 

Ein weiteres Argument findet sich im Zeitverlust, da Sie zuerst noch an den Trainingsort fahren oder laufen müssen. Dies ist erfahrungsgemäss ein häufiger Grund, weshalb Leute nicht regelmässig Sport treiben: «Bis man dann mal im Training sei… und zurück müsse man dann ja auch noch, danach sei es doch schon spät am Abend.»

 

Sport outdoor – PRO:

Was gibt es Schöneres, als sich draussen in der Natur zu bewegen? Bei schönem Wetter bereichern Sie Ihren Körper mit grossen Mengen an Vitamin D, welches in der heutigen Zeit bei fast allen Menschen nur noch in kleinen Mengen vorhanden ist und weniger produziert wird. Es wird immer wieder bewiesen, dass es uns guttut, wenn wir mehr draussen sind – eine einfachere Möglichkeit, als diese Tatsache mit Sport zu verknüpfen, gibt es wohl kaum.

Sollte das Wetter mal nicht so schön sein, stärken Sie mit einem kleinen äusseren Reiz Ihr Immunsystem und sind so weniger Krankheitsanfällig. Sie werden bemerken, dass Sie sich fitter und fröhlicher fühlen und besonders nach einem Joggingrundgang bei Regen extrem stolz auf sich sein werden.

 

Die Möglichkeiten für Bewegung draussen ist schier endlos – Sie brauchen dafür nicht einmal viel Geld dafür auszugeben. Unsere Natur gibt uns alles, was wir brauchen. Schnüren Sie Ihre Schuhe und laufen Sie los – hüpfen Sie über kleine Bäche oder Mauern, balancieren Sie über Baumstämme oder werfen Sie Steine (Achtung, bitte nichts und niemanden dabei verletzen).

 

Sie können länger trainieren, da Sie gleich vor der Haustüre starten können. Auch fällt es einem draussen viel einfacher, «mal abzuschalten» und etwas herunterzufahren. Zudem wird Ihnen nicht langweilig werden, da es viel zu sehen und hören gibt – wunderschöne Landschaften oder Gewässer, Vogelgezwitscher oder spielende Kinder.

 

Sport outdoor – KONTRA:

Richtig – das Wetter lässt sich nicht steuern. Skifahren bei Schneesturm ist nicht so toll wie bei stahlblauem Himmel, ich weiss. In dieser Situation könnten Sie beispielsweise auf eine Schneeschuhtour oder ein Langlaufen ausweichen, anstatt zu Hause einen Film zu schauen und dem Wetter die Schuld zu geben, nicht spörteln zu können.

Teilweise kann es auch sein, dass sich vor Ihrem Haus gerade keine so ideale Möglichkeit für Velo- oder Joggingrouten ergibt und Sie vorerst noch etwas planen und überlegen müssen. Ich bin jedoch grundsätzlich der Meinung, das sich überall Plätze und Orte finden lassen, um Sport zu treiben.

 

Im Winter kommt dazu, dass es abends schon früh dunkel wird und man etwas nach den geeigneten, helleren oder beleuchteten Stellen suchen muss, wo man sich bewegen kann. Alternativ könnten Sie sich eine Stirnlampe (und eine Leuchtweste) besorgen – Problem gelöst.

 

Meine Empfehlung und Fazit

Ich vermute, Sie konnten meine Meinung spüren.:) Sie finden viele Sportarten, welche drinnen stattfinden, ebenfalls im Aussenbereich. Versuchen Sie’s doch mal mit Schwimmen, Tennis, einem Vita-Parcours, einem Bootcamp-Training, einer Laufgruppe oder an einer Kletterwand. Schwingen Sie sich auf die Skier oder das Fahrrad, schnallen Sie Ihre Inlines enger oder schnappen sich einen Fuss- oder Basketball und geniessen den frischen Wind in vollen Zügen.

 

Das bereits angesprochene Vitamin D wird übrigens vorwiegend auf unserer Haut produziert – und dies nur bei Sonneneinstrahlung. Schon ein Spaziergang bei leicht bewölktem Himmel gibt uns einen Vitaminschub, Vitalität und Ausgeglichenheit – testen Sie es selbst.

 

Bewegung draussen an der frischen Luft ist für mich nicht gleichwertig ersetzbar – meiner Gesunheit zu liebe wähle ich Outdoorsport. Ich persönlich bin der Meinung, dass sehr viele Menschen sowieso schon viel zu viel Zeit drinnen verbringen und nicht auch noch für den Sport hineingehen sollten.

Also: Auf die Plätze, fertig, raus! J

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Please reload

xung macht yung

in den Medien

Please reload

Events

Please reload

Blogbeiträge "Wissen"

Please reload

Die aktuellsten News auf Facebook
  • Facebook Basic Square
Die neusten Infos gibt's hier:
  • Facebook Basic Square